Foerster: Die Idee der Zirkularität

Zitat

“Das fundamentale Prinzip kybernetischen Denkens ist ‘so meine ich’ die Idee der Zirkularität. Da beginnt alles ‘von dort aus muß man weiterdenken’ das ist die Basis. Das Prinzip der Zirkularität zeitigt enorme Folgen ‘wenn man es zu Ende und in die Tiefe denkt und mit erkenntnistheoretischen Fragen verknüpft. Man betritt auf einmal verbotenes Terrain’ befaßt sich mit der unter den Logikern verpönten Selbstbezüglichkeit. Allerdings dauerte es seine Zeit ‘bis man die Konsequenzen zirkulärer Kausalität voll ausgelotet hat. Ich erinnere mich’ daß ich einmal darauf hinwies ‘daß die Zirkularität doch das Wesentliche der Kybernetik sei und daß man dieses Prinzip noch viel fundamentaler untersuchen müßte. Ich schrieb über eine neue Dimensionalität des Argumentierens, die die lineare Kausalität ablöst. Mein Papier, das als ein Vorwort zu den Berichten einer Reihe von wichtigen Kybernetik- Konferenzen gedacht war’ schickte man mir zurück und forderte mich auf ‘doch lieber über das Wasserklosett, den Thermostat und den Maxwellschen Regulator in einer Dampfmaschine’ zu schreiben. Ich antwortete, daß ich mich nicht besonders für das Wasserklosett interessiere, und der Thermostat macht das Leben angenehm ‘aber ich finde ihn nicht so schrecklich wichtig’.” (p. 76) #Foerster #Kybernetik #Zirkularität

Foerster, Heinz von/Pörksen, Bernhard, Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners. Gespräche für Skeptiker. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme 31999, ISBN 3-89670-096-0.