Neu :: Aristoteles/Apuleius: De mundo – Über die Welt

Zitat

“Als Werk des großen Aristoteles ist eine Schrift Peri Kosmou (De mundo) überliefert, die das Wissen der klassischen Antike über Kosmologie, Geographie, Meteorologie und weitere Teile der Naturkunde, aber auch über die Rolle der Gottheit in der und für die Welt zusammenfasst. Im 2. Jahrhundert n. Chr. hat der heute vor allem als Autor des Romans «Der goldene Esel» bekannte Philosoph das Werk frei ins Lateinische übertragen und dabei für eine römische Leserschaft angepasst. Eine deutsche Übersetzung von Apuleius’ De mundo fehlte bisher. Der vorliegende Band macht nun beide Werke erstmals zweisprachig zugänglich und erschließt ihre Bedeutung für die antike Kultur.” #Aristoteles #Apuleius #Welt

Aristoteles/Apuleius, Über die Welt; herausgegeben von Kai Brodersen. Berlin, Boston: De Gruyter 2019. 192 S., ISBN 978-3-11-062768-8.

Kant: Die Welt hat keinen Anfang

Zitat

“Die Welt hat keinen Anfang, und keine Grenzen im Raume, sondern ist, sowohl in Ansehung der Zeit, als des Raums, unendlich.” (p. 455) #Kant #Anfang #Welt #Zeit #Raum

Kant, Immanuel, Critik der reinen Vernunft. Riga: Johann Friedrich Hartknoch 21787.

Kant: Anfang der Welt

Zitat

“Die Welt hat einen Anfang in der Zeit, und ist dem Raum nach auch in Grenzen eingeschlossen.” (p. 454) #Kant #Welt #Anfang #Grenzen

Kant, Immanuel, Critik der reinen Vernunft. Riga: Johann Friedrich Hartknoch 21787.

Hegel: Der Geist erschafft eine Welt

Zitat

“Der also nur ewige oder abstrakte Geist wird sich ein Anderes oder tritt in das Dasein und unmittelbar in das unmittelbare Dasein. Er erschafft also eine Welt.” (p. 561) #Hegel #Geist #Dasein #Welt

Hegel, Georg Wilhelm Friedrich, Phänomenologie des Geistes. Frankfurt/M.: Suhrkamp 21975.

Wittgenstein: Welt

Zitat

“Nicht wie die Welt ist, ist das Mystische, sondern dass sie ist.” (n. 6.44) #Wittgenstein #Welt

Wittgenstein, Ludwig, Tractatus Logico-Philosophicus. London: Kegan Paul 1922.