Anicker: Verschiedene Sprachen

Zitat

„Wird eine Kompetenz also ›zur Sprache gebracht‹, kommen Effizienz, Gerechtigkeit, Weisheit, Schönheit usw. als unterschiedliche Kriterien der Adäquatheit und der Rechtfertigung von Performanzen zum Vorschein. Der Aspekt, auf den Lyotard diesbezüglich hinauswill: Es lässt sich nicht in der Sprache der Naturwissenschaft ausdrücken, was »Wissen« im Bereich der Ästhetik bedeutet und ebenso wenig kann man die »Wahrheit« empirischer Wissenschaften mit Kategorien der Moral abbilden.“ (p. 89) #Anicker #Lyotard #Sprache #Wissen #Wahrheit

Lyotard: Le progrès

Zitat

„Le progrès d’un être commun vers le mieux ne se juge pas sur des intuitions empiriques, mais sur des signes“. (p. 233) #Lyotard #progrès

Lyotard: L’enchaînement

Zitat

„L’enchaînement de la 2 sur la 1 constitue l’échange lui-même. A défaut de la 2, la 1 n’a pas lieu. Ainsi le temps t + 1 (occurrence de la 2) est la condition du temps t (occurerence de la 1).“ (p. 249) #Lyotard #enchaînement #échange #temps

Lyotard: Wittgensteins Sprachspiele

Zitat

„[Wittgenstein] besagt mit diesem Terminus [i.e. Sprachspiele], daß jede dieser verschiedenen Aussagekategorien durch Regeln, die ihre Eigenschaften und ihren möglichen Gebrauch spezifizieren, determinierbar sein muß, genauso wie sich das Sprachspiel durch einen Komplex von Regeln definiert, der die Eigenschaften der Figuren oder auch die erlaubte Art sie zu bewegen bestimmt.“ (p. 23) #Lyotard #Wittgenstein #Sprachspiele