Bloch: Der starke Mann

Zitat

„Und ständig muß der starke Mann darauf bedacht sein, seine Macht zu halten. Alle Mittel sind ihm dazu recht, gesucht wird nur ihre beste Wahl und Anwendung.“ (p. 1110) #Bloch #DerStarkeMann #Macht

Röttgers: Menschliches Handeln

Zitat

„Menschliches Handeln, das einen problematischen Zeithorizont hat und dem damit seine eigene Kontinuität, Fortsetzbarkeit und Anschließbarkeit zum Problem wird, braucht Macht; denn Macht dient der Handlungskontinuitätssicherung. Das geschieht, indem die Realität von Handlungen (actus) zur Möglichkeit von Handlungen (potentia) modalisiert wird, handlungstheoretisch als einem Subjekt unterstellte Fähigkeiten oder systemtheoretisch als strukturierter Raum von Chancen, d.h. die Realisierungsrichtung (von der Möglichkeit zur Wirklichkeit) umgekehrt wird: von der Wirklichkeit zur Möglichkeit.“ (p. 529) #Röttgers #MenschlichesHandeln #Macht

Serres: Der Wolf und das Lamm

Zitat

„Das Lamm hat die Macht, somit auch Schwäche und Unschuld. Der Wolf ist immer der Böse und Sündenbock. Der Wolf ist das wahre unsichtbare Opfer, während das Lamm das wahre Böse ist. Der wahre Wolf ist das Lamm.“ (p. 108) #Serres #Lamm #Wolf #Macht #Opfer #Böse

Serres: Macht

Zitat

„[S]ich der Macht widersetzen hieße, einzutreten in die Logik der Macht“. (p. 100) #Serres #Macht