Röttgers: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

Zitat

“Daher könnte man geradezu die Rechtsbegriffe von Freiheit und Gleichheit als Schutz vor der Brüderlichkeit begreifen lernen; und tatsächlich gab es Stimmen, die die Unschuldsvermutung vorrangig gegenüber der Alternative „Bruder oder tot“ betrachteten: alle Franzosen sind als fraternisiert zu betrachten, solange sie sich nicht selbst als Gegner der Revolution enttarnt hatten.” (p. 9) #Röttgers #Freiheit #Gleichheit #Brüderlichkeit

Röttgers, Kurt, Fraternité und Solidarität in politischer Theorie und Praxis – Begriffsgeschichtliche Beobachtungen. Hagen: privat 2011.

Rousseau: Freiheit

Zitat

“Auf seine Freiheit verzichten heißt, auf sein Menschtum, auf die Menschenrechte, sogar auf seine Pflichten zu verzichten”. (p. 67) #Rousseau #Freiheit

Rousseau, Jean-Jacques, Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechtes, in: Politische Schriften; Bd. 1. Paderborn: Ferdinand Schöningh 1977, 59–208.

Fetscher: Die republikanische Verfassung

Zitat

“Das Geheimnis der Freiheit der republikanischen Verfassung besteht darin, daß jedermann zugleich Souverän und Untertanoder citoyen und sujet ist.” (p. 112) #Fetscher #Freiheit #Verfassung #Souverän #Untertan #citoyen #sujet

Fetscher, Iring, Rousseaus politische Philosophie. Zur Geschichte des demokratischen Freiheitsbegriffs. Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 31975.

Fetscher: Freiheit bei Rousseau

Zitat

“In der Freiheit erblickt Rousseau jetzt ganz eindeutig die differentia specifica des Menschen gegenüber dem Tier […]. Die Freiheit ist aber auch die Voraussetzung für die Moralität der menschlichen Handlungen.” (p. 104) #Fetscher #Rousseau #Freiheit #Moralität

Fetscher, Iring, Rousseaus politische Philosophie. Zur Geschichte des demokratischen Freiheitsbegriffs. Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 31975.

Groethuysen: Die neue Freiheit

Zitat

“Es handelt sich um eine neue Freiheit, die darin besteht, nur dem Gesetz zu gehorchen, sich nur dem gemeinsamen Willen zu beugen, niemals einem Einzelwillen, mit einem Wort, um die bürgerliche Freiheit oder die Freiheit der Übereinkunft. So entsteht ein kollektiver Organismus, ein Gemeinwille, ein beseeltes gesellschaftliches Ganzes.” (p. 95) #Groethuysen #Freiheit #Gemeinwille

Groethuysen, Bernhard, Philosophie der Französischen Revolution. Frankfurt/M., New York: Campus Verlag 1989.