Serres: Die Wahrheitsdimension der Wissenschaft

Zitat

„Ebenso bleibt die Wahrheitsdimension der Wissenschaft ihrer Geschichte äußerlich, begründet diese jedoch und schafft die sozialen Bedingungen ihres Auftauchens.“ (p. 638) #Serres #Wahrheitsdimension #Wissenschaft #Geschichte

Serres, Michel, Paris 1800, in: Michel Serres/Michel Authier (Hgg.), Elemente einer Geschichte der Wissenschaften. Frankfurt/M.: Suhrkamp 22002, 597–643.

Röttgers: Der Leitfaden

Zitat

„Aber auch er [i.e. Aristoteles] dachte sich noch Handeln als Linearität. Diese aber versagt im Labyrinth. Davor soll der Leitfaden bewahren, er simuliert die Linearität der Methode in einer Welt der kreisenden Wiederkehr des Gleichen und der fundamentalen Oszillation der Differenz.“ (p. 164f.) #Röttgers #Aristoteles #Leitfaden #Handeln #Linearität #Labyrinth #Wiederkehr #Oszillation #Differenz

Röttgers, Kurt, Das Soziale denken. Leitlinien einer Philosophie des kommunikativen Textes. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2021. 756 S., ISBN 978-3-95832-239-4.

Luhmann: Reflexivität des Prozesses

Zitat

„Erst in der Reflexivität des Prozesses (oder genauer: in der semantischen Codierung des Prozesses als reflexiv) vollendet sich die Ausdifferenzierung und die universelle Zugänglichkeit des Mediums; erst in dieser Form kann das Problem der Inklusion und der »Chancengleichheit« gelöst werden.“ (p. 36) #Luhmann #Prozeß #Ausdifferenzierung #Medium

Luhmann, Niklas, Liebe als Passion. Zur Codierung von Intimität. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag 1994.

Schützenberger: L’information

Zitat

Théorème: L’information est une fonction additive pour la composition des variables aléatoires indépendantes.“ (p. 46) #Schützenberger #information

Schützenberger, Marcel-Paul, Contribution aux applications statistiques de la théorie de l’information; III, Fascicules 1-2 (Publications de l’institut de statistique de l’université de Paris). Paris: Institut Henri Poincaré 1954.

Stengers: Le système dynamique

Zitat

„Toute système dynamique est défini par un ensemble d’équations qui, quelle que soit la complication du système, peuvent recevoir la même forme «canonique». Dès lors, que nous puissons ou non écrire explicitement la solution de ces équations, c’est-à-dire la trajectoire du sysème, nous devons dire que tout système dynamique est caractérisé par une trajectoire et une seule.“ (p. 89) #Stengers #SystèmeDynamique

Stengers, Isabelle, Au nom de la flèche du temps: le défi de Prigogine; V (Cosmopolitiques). Paris: La Découverte 1997.