Thom: Les progrès scientifiques

Zitat

“Autrement dit, les progrès scientifiques sont toujours subordonnés à la possibilité d’un instrument mental qui permette d’exprimer les correspondances, les régularités des choses.” (p. 96) #Thom #ProgrèsScientifique

Thom, René, Prédire n’est pas expliquer. Entretiens avec Emile Noël. Paris: Flammarion 1993.

Serres: Contrat naturel

Zitat

“Cette synthèse neuve lie l’univers et les cultures par un contrat naturel.” (p. 29) #Serres #ContratNaturel

Serres, Michel, Rameaux. Paris: Editions Le Pommier 2007. 204 S.

Starobinski: Der Dritte Stand

Zitat

“[I]hre [i.e. die Abgeordneten des dritten Standes] Anwesenheit in Versailles, ihre Forderungen und Verfassungssysteme sind schon der Ausdruck und die Handlung der Volkssouveränität selbst. Deren intellektuelle Wohlbegründetheit zu diskutieren, ist gar nicht mehr die Frage, sondern nur noch ihre praktische Umsetzung. Von dieser Volkssouveränität sind sie bewegt und gelenkt; sie sind nur deren Treuhändler und Vollstrecker. Die von ihnen ausgesprochenen Verordnungen versuchen nicht mehr, die theoretische Wahrheit der Lehre vom allgemeinen Willen zu beweisen: sie selbst sind gewollt von einem schon jetzt souveränen allgemeinen Willen. Dieser ist unbestreitbar in ihnen am Werk.” (p. 52) #Starobinski #Rousseau #Volkssouveränität #AllgemeinerWille #DerDritteStand

Starobinski, Jean, 1789. Die Embleme der Vernunft. Paderborn, München, Wien, Zürich: Schöningh 1981.

Husserl: Vervollkommnung

Zitat

“Vervollkommnung vollzieht sich dann als synthetischer Fortgang einstimmiger Erfahrungen, in der diese Mitmeinungen zur erfüllenden wirklichen Erfahrung kommen. Die entsprechende Idee der Vollkommenheit wäre die der adäquaten Evidenz, wobei es offen bleiben mag, ob sie nicht prinzipiell im Unendlichen liegt.” (p. 55) #Husserl #Vervollkommnung #Erfahrung

Husserl, Edmund, Cartesianische Meditationen und Pariser Vorträge; Bd. 1 (Husserliana). Dordrecht: Springer 21991.

Thom: La morphogénèse

Zitat

“On peut effectivement se poser le problème de la morphogénèse pour tout espèce de forme, et pas seulement pour les formes vivantes. Ce qui se passe, c’est que la plupart des formes des objets inanimés ont un déterminisme difficile qui, en principe, ne ressort pas franchement de la théorie des catastrophes.” (p. 111f.) #Thom #morphogénèse #ThéorieDesCatastrophes

Thom, René, Prédire n’est pas expliquer. Entretiens avec Emile Noël. Paris: Flammarion 1993.