Derrida: Das Fest und der Inzest

Zitat

“Vor dem Fest gab es keinen Inzest, weil es kein Inzestverbot und keine Gesellschaft gab. Nach dem Fest gibt es keinen Inzest mehr, weil er verboten ist. […] Das Fest selbst wäre der Inzest selbst, wofern etwas Derartiges – selbststattfinden könnte”. (p. 451/457, passim) #Derrida #Fest #Inzest #Inzestverbot

Derrida, Jacques, Grammatologie. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1974.

Derrida: Grenze

Zitat

“Man ist immer diesseits oder jenseits der Grenze, des Festes, des Ursprungs der Gesellschaft, einer Gegenwart, in der das Verbot gleichzeitig mit der Übertretung gegeben ist (wäre): was immer vorübergeht (begangen wird) und (dennoch) niemals eigentlich stattfindet. Es ist immer so als ob ich einen Inzest begangen hätte.” (p. 457) #Derrida #Grenze #Fest #Ursprung #Gesellschaft #Inzest

Derrida, Jacques, Grammatologie. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1974.

Derrida: Entstehung der Gesellschaft

Zitat

“Die Entstehung der Gesellschaft ist somit kein Übergang, sie ist vielmehr ein Punkt, eine reine, fiktive und unbeständige, unfaßbare Grenze.” (p. 457) #Derrida #Gesellschaft #Übergang #Punkt #Grenze

Derrida, Jacques, Grammatologie. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1974.

Derrida: Le concept de Dieu est une idée de la raison

Zitat

“Dieu lui-même ne peut donc servir d’exemple, et Ie concept de Dieu comme souverain Bien est une Idée de la raison. II reste que Ie discours et l’action (Ia passion) du Christ annoncent exemplairement, singulièrement, par excellence, I’insuffisance de I’exemple, Ie secret de I’invisibilité divine et la souveraineté de la raison; et l’encouragement, la stimulation, l’exhortation, l’enseignement (Aufmunterung) restent indispensables pour tout être fini, c’est-a-dire sensible, et pour toute singularité intuitive. L’exemple est la seule visibilité de I’invisible. II n’y a pas de législateur figurable hors de la raison.” (p. 87) #Derrida #Dieu #raison

Derrida, Jacques, Passions. Paris: Galilée 1993. 91 S.