Heidegger: Zeichen

Zitat

“Das ereignishafte Zeichen »bezeichnet« nie, das Zeigen der anfänglichen Zeichen »präsentiert« nichts und »repräsentiert« nicht; noch weniger ist es eine Chiffre, die nur sind, wo der Unterschied des Rationalen und Irrationalen ungemindert das Wahrheitswesen beherrscht.

Das Zeichen zeigt in den Ab-grund, hebt in die Vewindung, ist von der Art der übereignenden An-eignung, als welche das Ereignis auf den Menschen zuwest. Welches sind die Zeichen? Jedes Seiende ist, sobald es im Sein als geeignet gelichtet ist, im Zeigen in das Ereignis.

Das Unscheinbarste ohne Aufdrängnis seiner selbst – ist Zeichen.” (p. 89) #Heidegger #Zeichen

Heidegger, Martin, Zum Wesen der Sprache; herausgegeben von Thomas Regehly; Bd. 74 (Gesamtausgabe). Frankfurt a.M.: Klostermann 2010.

Merleau-Ponty: Sinn

Zitat

“Dieser Sinn, der am Rand der Zeichen entsteht, und dieses Auftreten eines Ganzen in den Teilen finden sich in der ganzen Kulturgeschichte wieder.” (p. 55) #Merleau-Ponty #Sinn #Zeichen #Kulturgeschichte

Merleau-Ponty, Maurice, Zeichen. Hamburg: Meiner 2007.

Lévinas: Die Annäherung ist nicht-synchronisierbare Dia-chronie

Zitat

“Die Annäherung ist nicht-synchronisierbare Dia-chronie, die die Vorstellung und die Thematisierung verschleiern, indem sie die Spur in ein hinterlassenes Zeichen verwandeln und indem sie folglich die Zweideutigkeit des Gesichts entweder auf ein Mienenspiel oder auf die Anzeige eines Bedeuteten reduzieren. Doch ist damit ein gefährlicher Weg eröffnet, auf dem ein frommes oder um Ordnung besorgtes Denken voreilig die Existenz Gottes ableitet.” (p. 210) #Lévinas #Annäherung #Spur #Zeichen

Lévinas, Emmanuel, Jenseits des Seins oder anders als Sein geschieht. Freiburg/München: Alber 1992.

Eco: Objekt und Zeichen

Zitat

“[E]s besteht ein Zusammenhang zwischen der Form des einfachen Zeichens und der Form des Objekts, auf das es sich bezieht, denn das Objekt ist in gewisser Weise Ursache des Zeichens“. (p. 117) #Eco #Zeichen #Objekt

Eco, Umberto, Zeichen. Einführung in einen Begriff und seine Geschichte. Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 21981.

Eco: Neopositivismus

Zitat

“Der moderne Neopositivismus entsteht als Kritik an den mehrdeutigen und emotionalen Verwendungsweisen der Zeichen, um die wissenschaftliche Sprache einer Kontrolle zu unterwerfen.” (p. 159) #Eco #Neopositivismus #Zeichen

Eco, Umberto, Zeichen. Einführung in einen Begriff und seine Geschichte. Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 21981.