Neu :: Bauer/Damschen/Siebel: Paradoxien

Zitat

“Paradoxien rufen Staunen, Verwirrung und die Lust am Außergewöhnlichen hervor. Aber nicht nur das: Es sind Paradoxien, die bis heute auf Grundprobleme der Philosophie, der Mathematik sowie der Naturwissenschaften hinweisen und uns zu revolutionären Lösungsvorschlägen herausfordern.
Einige Paradoxien markieren dabei vielleicht sogar unüberwindbare Grenzen unseres Wissens. Dieser Band stellt eine Reihe der wichtigsten Paradoxien – Paradoxien der Wahrheit, des Infiniten, der Bestätigung, der Vagheit, der Quantenmechanik, der Zeit, des Visuellen und des Auditiven – sowie Überlegungen zu allgemeinen Lösungswegen aus einer analytisch-philosophischen Perspektive vor. Dabei richtet er sich an interessierte Einsteiger in die Thematik, ohne den Gegenstand dabei zu sehr zu verkürzen.” #Bauer #Damschen #Siebel #Paradoxien

Bauer, Alexander Max/Damschen, Gregor/Siebel, Mark (Hgg.), Paradoxien: Grenzdenken und Denkgrenzen von A (llwissen) bis Z (eit). Paderborn: Brill | Mentis 2023. 250 S., ISBN 978-3-95743-251-3.

Neumann: Failure as an Independent Logical Entity

Zitat

„To permit failure as an independent logical entity means that one does not state the axioms in a rigorous manner. The axioms are not of the form: if A and B happen, C will follow. The axioms are always of this variety: if A and B happen, Cwill follow with a certain specified probability, D will follow with another specified probability, and so on. In other words, in every situation several alternatives are permitted with various probabilities. Mathematically it is simplest to say that anything can follow upon anything in accordance with a probability matrix. You may put your question in this manner: If A and B have happened, what is the probability that C will follow? This probability pattern gives you a probabilistic system of logics. Both artificial and natural automata should be discussed in this system as soon as there is any degree of involvement.“ (p. 58) #Neumann #failure #probability #automata

Neumann, John von, Theory of Self-Reproducing Automata; herausgegeben von Arthur W. Burks. Urbana/London: University of Illinois Press 1966.

Neu :: Michael Otte: Analytische Philosophie

„Die analytische Philosophie hat sich – im Unterschied zur klassischen Philosophie des Geistes – stets an der Logik und Mathematik orientiert (also an Wissenschaften, die als Paradigmata des Formalen und Subjektfreien gelten), und zwar so sehr, daß es üblich geworden ist, von »zwei Kulturen« zu sprechen. Theorien sind zunächst einmal Formen, die meisten Menschen lieben dagegen jedoch eher das Narrative, interessieren sich mehr für die dynamische Seite der Darstellungen als für die formale.“ #Otte #AnalytischePhilosophie #PhilosophieDesGeistes

Dieses Buch im Internet

Otte, Michael, Analytische Philosophie. Anspruch und Wirklichkeit eines Programms (Blaue Reihe). Hamburg: Meiner 2014. 480 S., ISBN 978-3-7873-2419-4.