Wittgenstein: Ethik

Zitat

“Es ist klar, dass sich die Ethik nicht aussprechen lässt.

Die Ethik ist transzendental.

(Ethik und Ästhetik sind Eins.)”

(n. 6.421) #Wittgenstein #Ethik

Wittgenstein, Ludwig, Tractatus Logico-Philosophicus. London: Kegan Paul 1922.

Wittgenstein: Vertretung

Zitat

“Die Möglichkeit des Satzes beruht auf dem Prinzip der Vertretung von Gegenständen durch Zeichen.
Mein Grundgedanke ist, dass die »logischen Konstanten« nicht vertreten. Dass sich die Logik der Tatsachen nicht vertreten lässt.” (n. 4.0312) #Wittgenstein #Vertretung

Wittgenstein, Ludwig, Tractatus Logico-Philosophicus. London: Kegan Paul 1922.

Wittgenstein: Sätze und Fragen

Zitat

“Die meisten Sätze und Fragen, welche über philosophische Dinge geschrieben worden sind, sind nicht falsch, sondern unsinnig. Wir können daher Fragen dieser Art überhaupt nicht beantworten, sondern nur ihre Unsinnigkeit feststellen. Die meisten Fragen und Sätze der Philosophen beruhen darauf, dass wir unsere Sprachlogik nicht verstehen.

(Sie sind von der Art der Frage, ob das Gute mehr oder weniger identisch sei als das Schöne.)

Und es ist nicht verwunderlich, dass die tiefsten Probleme eigentlich keine Probleme sind.” (n. 4.003) #Wittgenstein #Sätze #Fragen

Wittgenstein, Ludwig, Tractatus Logico-Philosophicus. London: Kegan Paul 1922.

Wittgenstein: Sinn des Lebens

Zitat

“Die Lösung des Problems des Lebens merkt man am Verschwinden dieses Problems.

(Ist nicht dies der Grund, warum Menschen, denen der Sinn des Lebens nach langen Zweifeln klar wurde, warum diese dann nicht sagen konnten, worin dieser Sinn bestand?)” (n. 6.521)

Wittgenstein, Ludwig, Tractatus Logico-Philosophicus. London: Kegan Paul 1922.