Hegel: Die Geschichte

Zitat

“Die andere Seite aber seines Werdens, die Geschichte, ist das wissende sich vermittelnde Werden — der an die Zeit entäußerte Geist; aber diese Entäußerung ist ebenso die Entäußerung ihrer selbst; das Negative ist das Negative seiner selbst.” (p. 664) #Hegel #Werden #Geschichte #Geist #Entäußerung #Negative

Hegel, Georg Wilhelm Friedrich, Phänomenologie des Geistes. Frankfurt/M.: Suhrkamp 21975.

Heidegger: Erinnerung in die Geschichte des Seins

Zitat

“Die Erinnerung in die Geschichte des Seins ist ein Vordenken in den Anfang und vom Sein selbst ereignet.” (II, p. 448) #Heidegger #Erinnerung #Geschichte #Sein

Heidegger, Martin, Nietzsche, 2 Bde.. Stuttgart: Neske 61998.

Foucault: Symbolische Schrift und Geschichte

Zitat

“Wenn ein Volk nur eine symbolische Schrift besitzt, muß seine Politik die Geschichte ausschließen, wenigstens aber jede Geschichte, die nicht ganz schlicht und einfach Konservierung ist.” (p. 155) #Foucault #Schrift #Geschichte

Foucault, Michel, Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften. Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 21978.

Waldenfels: Ende der Geschichte

Zitat

“Und noch weiter vorgreifend verkündet er [i. e. Kojève] zugleich mit dem Ende der Geschichte auch den Tod des Menschen; was übrig bleibt, ist der existierende Geist, existierend als Buch“. (p. 29) #Waldenfels #Kojève #Geschichte #Geist #Buch

Waldenfels, Bernhard, Phänomenologie in Frankreich. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1983.

Waldenfels: Geschichte

Zitat

“Die Geschichte ist nicht mehr ein kontinuierliches Geschehen, das sich zwischen Ursprung und Ziel erstreckt, sondern eine dezentrierte, zerstreute, geteilte und differenzierte Menge von Ereignissen, für die verschiedene Regeln zuständig sind.” (p. 530) #Waldenfels #Geschichte #Ereignisse

Waldenfels, Bernhard, Phänomenologie in Frankreich. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1983.